Vom 7. bis zum 9. September fand in Paderborn das diesjährige Generalkapitel des Ordens statt.
Von den vielen positiven Eindrücken und Begegnungen ist vor allem auch die geschichtliche und spirituelle Ausstrahlung dieser alten Bistumsstadt im Herzen Westfalens hervorzuheben. Dom, Kurie, Kaiserpfalz und Paderquellen sind Eckpfeiler derselben.
Besten Unterkunfts- und Tagungsort fanden wir im gastfreundlichen Liborianum.
Kirche und Kapelle desselben waren auch würdiger Rahmen für eine denkwürdige Feierlichkeit: Zum ersten Mal seit nunmehr 697 Jahren wurden nach der Originalzeremonie des historischen Templerordens Aufnahmen von Brüdern und Schwestern als Affilierte, Postulanten und dienende Brüder, in einem Reformzweig der 1705 renovierten Gemeinschaft, vollzogen. Dies war, nach der letztgültigen Wiedereinführung eines Großteils der hochmittelalterlichen Ordensstatuten, ein weiterer bedeutender Schritt auf dem Weg zur wahren inneren Rückbesinnung auf die positiven Grundwerte des ursprünglichen Templerordens.
Neben all diesen bedeutenden Arbeits- und Entscheidungsschwerpunkten rundeten Stadt- und Kirchenführungen und nicht zuletzt allabendliche Gespräche in gemütvoller und gemütlicher Gemeinschaft der Brüder und Schwestern das gelungenen Kapitel 2012 des OPCCTH ab.
F Wolfgang Hänisch, Großprior
zurück
7. - 9. September: Generalkapitel in Paderborn
Grußwort
Grundsätze
Weg zum Ritter
Historie und Anspruch
Komturei Maria Silva
Ordensgebete
Links
Stellungnahme
Kontakt/Impressum
Home
Non Nobis Domine, Non Nobis, Sed Nomini Tuo Da Gloriam

Copyright © 2017 OPCCTH