Die Tradition und Ehre der vorangegangenen Brüder und Schwestern des historischen Templerordens zu bewahren und dies in einer Gemeinschaft, in welcher die Brüder und Schwestern des General-Konventes den Orden lenken und nicht dominante Einzelpersonen. Um solch fehlerhaften Entwicklungen Einhalt zu gebieten, erfolgt eine Wiedereingliederung großer Teile der historischen Templer-Statuten in die Regularien des OPCCTH!

Eine ritterliche Ethik, vermehrt um eine verstärkte spirituelle Basis, die innerhalb und außerhalb der Gemeinschaft gelebt und praktiziert wird, um damit auch einem positiven Bild christlicher Ritterorden im 21. Jahrhundert Zeugnis zu geben.

Dem Wort Christi, in einer bislang leider immer profaner werdenden Welt, wieder mehr Gewicht zu geben.

Armen und Kranken, Sinnsuchenden, Alten und Schwachen und auch denen, die an der Härte der Welt verzweifeln, durch praktische und finanzielle Unterstützung eine Hilfe zu sein. Insbesondere richtet sich hier unser Blick auf die prekäre Lage der Christen im Heiligen Land. Besonders ihnen soll Hilfe zuteil werden.

Somit soll mit dem OPCCTH ein Orden entstehen, in dem sich das Ideal weltlicher Ritterschaft mit dem Ideal eines Lebens in der Nachfolge unseres Herrn Jesus Christus, die Hand reichen.
Die Satzung des OPCCTH finden Sie hier als PDF zu Download
Grundsätze des Ordens
Grußwort
Grundsätze
Weg zum Ritter
Historie und Anspruch
Komturei Maria Silva
Ordensgebete
Links
Stellungnahme
Kontakt/Impressum
Home
Non Nobis Domine, Non Nobis, Sed Nomini Tuo Da Gloriam

Copyright © 2017 OPCCTH