Schütze, Herr den Templerorden!

Jetzt und heute und auch morgen!

Mach uns für den Kampf bereit,
in dem großen Widerstreit!

Segne unsere Ritterschaft!

Gib ihr Tapferkeit und Kraft!

Hilf, dass wir deine Schätze schützen:
Wort und Sakrament, die wir besitzen!

Führ' uns! Ist der Weg auch steil.

Bis wir erben all das Heil!

AMEN
Monatsgebet Januar
Ordensgebete
Grußwort
Grundsätze
Weg zum Ritter
Historie und Anspruch
Komturei Maria Silva
Ordensgebete
Links
Stellungnahme
Kontakt/Impressum
Home
Non Nobis Domine, Non Nobis, Sed Nomini Tuo Da Gloriam

Copyright © 2018 OPCCTH

Liebender, begleitender, mich führender Gott!

„Herr,
nimm mich dahin mit, wohin ich gehen soll,
lass mich die treffen, die ich treffen soll,
sage mir, was ich sagen soll
und lass mich Dir nicht im Wege stehen."

Das ist das Gebet von Pater Mychal Judge,
das der Feuerwehrseelsorger der Feuerwehr New York,
der zusammen mit 2753 Menschen am 11.9.2001 sein Leben ließ,
bei sich trug.
Er und alle anderen: Märtyrer für mich!

Was soll ich diesem Gebet noch hinzufügen?
Ist es gar pietätlos von mir, dieses Gebet in meiner
vordergründig sicheren Situation an dich zu richten?
Mitnichten! Denn wie viele Menschen wurden auch im vergangenen Jahr
Opfer eines perfiden, feigen, menschenverachtenden Terrors!

Dennoch Herr, stellen sich mir Fragen; nein, das ist zu gelinde ausgedrückt;
dennoch schreie ich zu Dir:
Sollte Mychal Judge mit 2753 Menschen am 11.9.2001 Terroristen treffen??
Sollten so viele Menschen auch in 2017 auf ihre Mörder treffen??
Ist, war das dein Wille??

Gewiss nicht, wirst du mir antworten:
Mein Wille ist, dass Ihr meine Gebote achtet,
neben allen anderen eben auch das sechste:
Du sollst nicht morden! ( Ex 20,13)

Hab ich nicht, werde ich auch nicht!
Aber was ist mit denen, die dieses dein Gebot nicht achten?
Warum werden unschuldige Menschen Opfer von Mördern?
Und das auch am heutigen Tag, auch im kommenden Jahr!
Wahrlich, glauben heißt, die Unbegreiflichkeit auszuhalten!

Das Andenken Mychal Judges und aller Terroropfer zu ehren geht aber gewiss am würdigsten,
wenn ich wie er bete:
Lass mich dir nicht im Wege stehen,
mit meinen Rachegelüsten!
Mache meinen Willen zu deinem Willen!
Mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens!
Lass das Jahr 2018 durch meinen kleinen Beitrag etwas friedvoller werden!

AMEN